Elisabeth von Leliwa | Dominik Susteck: Zeitgenössische Orgelmusik. Kölner orgel-mixturen 2005-2021

1. November 2021
Bücher
Are 2283, ISBN 9783924522834, ca. 206 Seiten mit 10 Farbseiten, 28,00 €

Dieser Band über das Festival orgel-mixturen an der Kunst-Station Sankt Peter in Köln soll mehr sein als eine Festschrift. Denn nicht nur erweiterte sich in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten 2005 bis 2021 die ursprüngliche Festwoche zu größer gespannten Konzert-Zyklen, sie bildete auch die Basis für eine grundlegende Recherche und Neu-Entdeckung zeitgenössischen Komponierens für Orgel.

Der Fokus liegt dabei auf Themenfeldern zu Komponist:innen:

Initialzündung zeitgenössischer Orgelmusik
György Ligeti und Mauricio Kagel 

Neue Einfachheit und Individualisierung
Karlheinz Stockhausen, Wolfgang Rihm und Adriana Hölszky

Ostdeutschland und Westdeutschland
Jörg Herchet und Hans-Joachim Hespos

Tradition und Identität: Japan, Korea, Israel
John Cage, Toshio Hosokawa, Younghi Pagh-Paan, Isang Yun und Gabriel Iranyi

Gravitationsfelder Essen und Köln
Gerhard Stäbler, Gerald Eckert, Dominik Susteck und Tobias Tobit Hagedorn

Zudem berichtet Frank Kämpfer über die Composer in Residence der Kunst-Station Sankt Peter und des Deutschlandfunks 2008-2021: Péter Kőszeghy, Luís Antunes Pena, Joanna Wozny, Samir Odeh-Tamimi, Jamilia Jazylbekova, Martin Schüttler, Jung-eun Park, Anna Korsun, Eres Holz, Julián Quintero Silva, Oxana Omelchuk, Simon Rummel und Żaneta Rydzewska.

(Verlagsinformationen)