topnav-arrow
logocontainer-upper
Klangraum Kirche
logocontainer-lower

Taizé-Andacht zum Abschied von Anna Kristina Naechster

25. September 2021
Iserlohn
Neuigkeiten
Die Stimmbildnerin des Pastoralverbundes verlässt Iserlohn mit viel Musik

„Qui bene cantat, bis orat“. Dieses Bonmot des heiligen Augustinus von Hippo könnte wie ein Leitwort über der fünfjährigen Arbeit von Anna Kristina Naechster – zunächst mit Christopher Brauckmann und dann mit Tobias Leschke – im Pastoralverbund Iserlohn stehen. Stimmbildung mit Anna Kristina Naechster ist nie als Selbstzweck, sondern immer Arbeit am ganzen Menschen, immer ganzheitlich, immer voller Elan, nie langweilig und auch schon zu Beginn immer auch Gotteslob. So sind der Kammerchor, das Collegium Vocale, der Junge Chor und die Stimmbildungsgruppen des Pastoralverbundes Iserlohn „ihrer“ Anna für die motivierende, begeisternde, aber manchmal auch durchaus etwas skurril anmutende Stimmbildungseinheiten dankbar. Mit einer Taizé-Andacht am 25. September in St. Aloysius in Iserlohn verabschiedete Frau Naechster sich im wahrsten Sinne des Wortes „klangvoll“ in Richtung ihrer neuen Heimat Bückeburg.