topnav-arrow
logocontainer-upper
Klangraum Kirche
logocontainer-lower

Die historische Orgel von Friedrich Meyer (1887/88)

Kirche St. Georg, Neuhäuser Str. 78b, 33102 Paderborn
Jörg Kraemer Fortbildungen
Die Orgel in der ehemaligen Garnisonskirche St. Georg zählt zu den bemerkenswertesten Instrumenten der Bischofsstadt.

Die Orgel wurde 1887/88 von dem Herforder Orgelbauer Friedrich Meyer gebaut und verkörpert eines der wenigen erhaltenen Instrumente dieses für die Region wichtigen Orgelbauers im 19. Jahrhundert.

Ursprünglich für die Busdorfkirche Paderborn errichtet, gelangte sie 1979 in die St.-Georgs-Kirche. Da sie hierbei nur geringe Veränderungen erfuhr, hat sich ein sehr hoher Anteil Originalsubstanz erhalten. Dies betrifft Gehäuse, Technik und Pfeifenwerk.

Das für den Orgeltyp der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts überregional bedeutsame Denkmal besitzt 23 Register auf zwei Manualen und Pedal, die Ansteuerung erfolgt nach dem vergleichsweise seltenen Prinzip einer mechanischen Kegellade.

2018 erfolgte die Unterschutzstellung, gleichzeitig begannen Überlegungen zu einer umfassenden Restaurierung nach denkmalpflegerischen Standards. Nach Aufnahme des Projekts in das Orgelförderprogramm der Bundesregierung erfolgte durch die Firma Sauer & Heinemann in Höxter-Ottbergen 2022/23 eine umfassende Restaurierung.

Im Rahmen der Tagung wird neben einer ausführlichen Besichtigung und klanglichen Vorstellung der Orgel auch über die Bedeutung des Orgelbauer Meyer, die Restaurierung und einige der zahlreich zu treffenden Detailentscheidungen berichtet.

Referenten: Thomas Heinemann, Orgelbau Sauer & Heinemann Sebastian Sauer, Orgelbau Sauer und Heinemann, DKM Jörg Kraemer, Borgentreich

Kontakt, Infos und Anmeldung: DKM Jörg Kraemer, Tel. 05643 339 oder kraemer-borgentreich@t-online.de

Anmeldung bis zum 29. April 2023