topnav-arrow
logocontainer-upper
Klangraum Kirche
logocontainer-lower

MUSIKerLEBEN

5. November 2022
Hardehausen
Neuigkeiten
Musiktag im Jugendhaus Hardehausen

Lange war die Planungszeit, dann eine pandemiebedingte Absage und nun fand er endlich statt: Der Musiktag „MUSIKerLEBEN“ im Jugendhaus Hardehausen. Eine Veranstaltung des Jugendhauses Hardehausen (Marc Henke) in Kooperation mit der christlichen Popularmusik im Erzbistum Paderborn (Ute Balkenohl) und der Kirchenmusik im Erzbistum Paderborn (DKM Tobias Leschke) machte diesen Tag, zu dem sich 40 Teilnehmer:innen eingefunden hatten, möglich. Zu diesem besonderen Ereignis war es gelungen, mit Markus Heßbrügge, Martin Berens und Katharina Schedlinski drei Fachreferenten zu gewinnen, die auf ganz unterschiedliche Weise mit den Teilnehmenden arbeiteten.

Den Beginn machte Markus Heßbrügge mit dem Plenum der Teilnehmenden und stellte dort seine Kompositionen vor, die im Laufe der letzten Jahre entstanden waren. Es war ihm ein Anliegen, neben der rein musikalischen Umsetzung immer auch auf Möglichkeiten der Einbindung in die Chor- und Gemeindearbeit hinzuweisen. Entstanden sind seine Lieder „für oder aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Anlässen. Von dem, was aus dem Moment kam oder in dem Moment lag, bis hin zu Auftrags- und Mottoliedern“, so Heßbrügge. „Jedes meiner Lieder sei ein Gebet“ – so steht es in einem seiner Texte und klingt es in einem seiner Lieder.

Nach einer kurzen Mittagspause hatten die Versammelten die Möglichkeit, sich in verschiedenen Workshops fortzubilden. Katharina Schedlinski aus Moers bot ein Vocal-Coaching an und richtete sich dabei sehr individuell und persönlich auf die jeweiligen Anfragen aus dem Publikum. Ihr gelang es, neben individuellen sängerischen Hinweisen auch Möglichkeiten einer gelingenden ganzheitlichen Stimmbildungsmethodik aufzuzeigen. Martin Berens entwickelte präsentiere Möglichkeiten der adäquaten rhythmischen Begleitung für Werke der christlichen Popularmusik am Cajon und Markus Heßbrügge vertiefte die Arbeit an seinen Stücken. Hier wurden Aspekte wie Mehrstimmigkeit und der Einsatz von Instrumenten geprobt. Nach einem anregenden Tag voller Inspirationen und neuer Ideen für die eigene Arbeit vor Ort wurden die erarbeiteten Stücke im Rahmen eines Abendgebets zusammengetragen.

 

Marc Henke und Tobias Leschke